Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Informationen zu den Cookies erhalten Sie hier.
+49 2306 5822

Informationsblatt gem. Art. 13 u. 14 DSGVO auf immobilien-wissmann.de

Datenschutz-Informationsblatt
gemäß Art. 13 DSGVO (Direkterhebung)
gemäß Artikel 14 DSGVO (Dritterhebung)
für Interessenten, Kunden, Dienstleister
für Mitarbeiter, Bewerber

Hiermit informieren wir Sie, wie wir mit Ihren personenbezogenen Daten verfahren, die wir als Immobilien Wißmann erheben und speichern. Personenbezogene Daten sind Informationen, die sich auf Ihre Person beziehen und zu Ihrer Identifizierung führen können. Im Einzelnen:

1. Namen und Kontaktdaten des Verantwortlichen, des Vertreters des Verantwortlichen sowie eines etwaigen Datenschutzbeauftragten

 Verantwortlicher:

Immobilien Wißmann
Hirschwiese 58
59379 Selm
Telefon: 02306/5822
Telefax: 02306/5823

E-Mail: mail@immobilien-wissmann.de

2. Zweck der Verarbeitung und Rechtsgrundlagen

 Die Verarbeitung der Daten erfolgt zu folgenden Zwecken bezogen auf Interessenten, Kunden, Dienstleister:

Die Verarbeitung der Daten erfolgt zu folgenden Zwecken bezogen auf Mitarbeiter, Bewerber:
 
In erster Linie dient die Datenverarbeitung der Begründung, Durchführung und Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses, Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO. Dazu im Einzelnen:
 
·        um mit Ihnen als Bewerber oder Mitarbeiter in Kontakt zu treten, Art. 6 Abs. 1 lit. b) und f) DSGVO,
 
·        um das mit Ihnen bestehende Arbeitsverhältnis durchführen zu können, Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO,
 
·        zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, der wir unterliegen, einschließlich den Verpflichtungen gegenüber anderen Verbänden, Organisationen und Behörden, insbesondere um unsere rechtlichen Pflichten als Arbeitgeber im Bereich des Steuer- und Sozialversicherungsrechts erfüllen zu können, Art. 6 Abs. 1 lit. c) DSGVO i.V.m. § 26 BDSG-neu.
 
·        Darüber hinaus bilden Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO (sofern Sie uns Ihre Einwilligung zu einer nicht bereits durch Gesetz legitimierten Verarbeitung gegeben haben, Art. 7 DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG-neu), oder Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO (Wahrung unserer berechtigten Interessen; z. B. Aufklärung von Straftaten (Rechtsgrundlage § 26 Abs. 1 S. 2 BDSG-neu) oder der internen Kommunikation) weitere Rechtsgrundlagen der Verarbeitung. Das berechtigte Interesse liegt z. B. darin, Sie über betriebliche Ereignisse zu informieren.
 
·        Soweit besondere Kategorien personenbezogener Daten gem. Art. 9 Abs. 1 DSGVO verarbeitet werden, dient dies im Rahmen des Beschäftigungsverhältnisses der Ausübung von Rechten oder der Erfüllung von rechtlichen Pflichten aus dem Arbeitsrecht, dem Recht der sozialen Sicherheit und dem Sozialschutz (z. B. Angabe von Gesundheitsdaten gegenüber der Krankenkasse, Erfassung der Schwerbehinderung wegen Zusatzurlaub und Ermittlung der Schwerbehindertenabgabe). Dies erfolgt auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 b) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 3 BDSG-neu. Zudem kann die Verarbeitung von Gesundheitsdaten für die Beurteilung Ihrer Arbeitsfähigkeit gem. Art. 9 Abs. 2 h) i.V.m. § 22 Abs. 1 b) BDSG-neu erforderlich sein.
 
·        Daneben kann die Verarbeitung besonderer Kategorien personenbezogener Daten auf einer Einwilligung nach Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO i.V.m. § 26 Abs. 2 BDSG-neu beruhen (z. B. Betriebliches Gesundheitsmanagement).

3. Kategorie der Daten

 Folgende Datenkategorien werden durch uns verarbeitet bezogen auf Interessenten, Kunden, Dienstleister:

 Bei einer ersten Kontaktaufnahme:

 Wenn ein Besichtigungstermin vereinbart ist, können weiterhin verarbeitet werden:

 Steht ein Vertragsabschluss unmittelbar bevor (Termin vor Vertragsschluss) können darüber hinaus  folgende Datenkategorien verarbeitet werden:

 Zum Zeitpunkt der Entscheidungsfindung für den konkreten Vertragsabschluss können weiter die folgenden Datenkategorien verarbeitet werden:

Folgende Datenkategorien werden durch uns verarbeitet bezogen auf Mitarbeiter, Bewerber:
·        Vor- und Zuname
·        Familien-, Geburtsname
·        Adresse
·        Geschlecht
·        Geburtsdatum
·        Geburtsort
·        Staatszugehörigkeit
·        Kontaktdaten (z. B. Telefon, E-Mail, Fax)
·        Familienstand
·        Das Bestehen einer Schwerbehinderteneigenschaft
·        Kontoverbindungsdaten
·        vorherige Beschäftigungen (inkl. Ein- und Austrittsdatum)
·        vorherige Arbeitgeber
·        Schulabschlüsse
·        Ausbildungsstationen
·        Studium / Ausbildung
·        (bereits genommene) Urlaubstage
·        Krankmeldungen (inkl. Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen)
·        Gesundheitsdaten (z. B. im Rahmen des Betrieblichen Eingliederungsmanagements -BEM-)
·        Status bei Beginn der Tätigkeit (Schüler, Student, Arbeitnehmer, Selbständiger etc.)
·        Urlaubszeiten
·        Steuerdaten, Steuerklasse, Steueridentifikationsnummer, Sozialversicherungsnummer, Rentenversicherungsnummer
·        Konfession
·        Angaben zur Krankenversicherung
·        Angaben über eine Befreiung von der Versicherungspflicht in der Rentenversicherung
·        Entlohnung/Gehalt
·        Angaben zu Vermögenswirksame Leistungen
·        Angaben über weitere Beschäftigungen
·        Personalnummer
·        Zeiterfassungsdaten
·        Skill-Daten
·        Gehaltsdaten
 
Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlichen zugänglichen Quellen (z. B. berufliche Netzwerke wie Xing etc.) zulässigerweise gewonnen haben.

4. Empfänger der Daten

 Empfänger der Daten können sein bezogen auf Interessenten, Kunden, Dienstleister:

 Eine Datenübermittlung ins EU-Ausland findet nicht statt und ist auch nicht beabsichtigt.

Empfänger der Daten können sein bezogen auf Mitarbeiter und Bewerber:
·        Behörden (z. B. Rentenversicherungsträger, Sozialversicherungsträger, Finanzbehörden, Gerichte)
·        Agentur für Arbeit
·        Rechtsanwälte/Notare
·        Steuerberater
·        Banken, Sparkassen, Kreditinstitute (SEPA-Zahlungsverkehr)
·        Krankenkassen
·        Versicherungen
·        Drittschuldner im Falle von Lohn- und Gehaltspfändungen
·        Insolvenzverwalter im Falle einer Privatinsolvenz
 
Eine Datenübermittlung ins EU-Ausland findet nicht statt und ist auch nicht beabsichtigt.

5. Dauer der Speicherung; Löschung

 Die Daten werden für die Zeit des jeweiligen Zwecks gespeichert. D. h. Ihre Daten werden mindestens für die Dauer der Vertragsdurchführung verarbeitet. Ihre personenbezogenen Daten werden mit Erreichung des jeweiligen Zwecks gelöscht, sofern keine anderslautenden gesetzlichen oder vertraglichen Verpflichtungen, wie zum Beispiel Aufbewahrungspflichten des Geldwäschegesetzes (5 Jahre), des Handelsrechts (6, 10 Jahre) oder des Steuerrechts (10 Jahre), entgegenstehen. Im Übrigen werden die Daten für die Zeit nach Zweckerreichung nicht gelöscht, sofern dies noch für die Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen erforderlich ist. Die regelmäßige Verjährungsfrist beträgt für sonstige Ansprüche 3 Jahre (§ 195 BGB), in den Fällen des § 197 BGB 30 Jahre. Sofern ein Interessent sich gegen einen Vertragsschluss entschließen sollte, werden die Daten ebenfalls nach 6 Monaten (nach dem letzten Kontakt) gelöscht. Ein Interessent, ohne Interesse an einem Vertragsschluss, kann gegenüber dem Verantwortlichen geltend machen, dass seine Daten unverzüglich zu löschen sind. Es sei denn, die in diesem Abschnitt vorgenannten Gründe kommen zum Tragen. 

Daten von abgelehnten Bewerbern für eine Beschäftigung werden nach 4 Monaten nach Zustellung der Absage gelöscht.

6. Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO)

Sie haben das Recht, jederzeit Auskunft über Ihre von uns gespeicherten Daten zu verlangen.

7. Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO) oder Löschung der Daten (Art. 17 DSGVO)

 Für den Fall, dass Ihre Daten unrichtig oder unvollständig gespeichert wurden, haben Sie das Recht, eine Berichtigung oder Löschung zu verlangen.

8. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung (Art. 18 DSGVO)

 Sie dürfen die Einschränkung der Verarbeitung unter den Voraussetzungen des Art. 18 DSGVO verlangen, wenn Sie die Richtigkeit der erhobenen Daten bestreiten, die Verarbeitung unrechtmäßig oder der Zweck der Verarbeitung erfüllt ist sowie falls Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben.

9. Recht auf Widerruf der Einwilligung (Art. 7 Absatz 3 DSGVO)

 Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu einem bestimmten Zweck aufgrund Ihrer Einwilligung erfolgt, können Sie diese jederzeit widerrufen; bis zum Zeitpunkt Ihres Widerrufes bleibt die Datenverarbeitung jedoch rechtmäßig.

Der Widerruf ist zu richten an:

Immobilien Wißmann
Hirschwiese 58
59379 Selm
Telefon: 02306/5822
Telefax: 02306/5823

E-Mail: mail@immobilien-wissmann.de

10. Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung (Art. 21 DSGVO)

(1) Soweit die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten auf die Interessenabwägung gestützt wird, können Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO gegenüber dem Verantwortlichen einlegen. Dies ist der Fall, wenn die Verarbeitung insbesondere nicht zur Erfüllung eines Vertrags mit Ihnen erforderlich ist, sondern auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 lit. e) und/oder f) DSGVO beruht. Bei Ausübung eines solchen Widerspruchs bitten wir um Darlegung der Gründe, weshalb wir Ihre personenbezogenen Daten nicht wie von uns durchgeführt verarbeiten sollten. Im Falle Ihres begründeten Widerspruchs prüfen wir die Sachlage und werden entweder die Datenverarbeitung einstellen bzw. anpassen oder Ihnen unsere zwingenden schutzwürdigen Gründe aufzeigen, aufgrund derer wir die Verarbeitung fortführen.

(2) Selbstverständlich können Sie der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für Zwecke der Werbung und Datenanalyse jederzeit widersprechen.

Über Ihren Widerspruch nach Art. 21 DSGVO können Sie uns unter folgenden Kontaktdaten informieren:

Immobilien Wißmann
Hirschwiese 58
59379 Selm
Telefon: 02306/5822
Telefax: 02306/5823

E-Mail: mail@immobilien-wissmann.de

11. Recht auf Übertragung der Daten (Art. 20 DSGVO)

Sie haben das Recht, Ihre - Immobilien Wißmann zur Verfügung gestellten - Daten zu erhalten und auf einen Dritten übertragen zu lassen, sofern dies technisch durchführbar ist.

12. Beschwerderecht

 Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden Daten rechtswidrig ist. Zuständig für Immobilien Wißmann ist die Landesbeauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit Nordrhein-Westfalen (LDI.NRW).

13. Datenquelle

 Allgemein zugängliche Quellen:

 Angaben in Massenmedien, wie

Angaben auf Internetseiten

Angaben auf/in an jedermann vertriebenen Datenträgern, wie

Angaben in jedermann zugänglichen Registern, wie

14. Sind Sie verpflichtet Ihre Daten bereitzustellen?

 Um mit Ihnen in Kontakt treten zu können, um z. B. Ihre Fragen zu beantworten, die Sie an uns richten, ist es erforderlich, dass Sie uns Ihre entsprechende Kontaktadresse (z. B. E-Mail-Adresse) angeben, unter der wir Sie erreichen können. Die weiteren zuvor aufgeführten Datenkategorien und die damit verbundenen einzelnen Angaben, sind z. B. erforderlich, damit z. B. eine Bewertung bzw. eine Auswahlentscheidung getroffen werden kann. Des Weiteren sind die Angaben z. B. erforderlich, um mit Ihnen einen, den gesetzlichen Anforderungen genügenden, Vertrag schließen zu können, Rechnungen ausstellen zu können, etc.. Ohne Angabe der jeweils erforderlichen Daten, können wir mit Ihnen keinen Vertrag schließen und Ihnen damit nicht unsere Dienstleistung zukommen lassen.

15. Automatisierte Entscheidungsfindung (inkl. Profiling)

Eine derartige automatisierte Verarbeitung von Daten – einschließlich Profiling – findet nicht statt.

Hinweis: Aus Gründen verbesserter Lesbarkeit wurde in der Regel die männliche Schreibweise verwendet. Wir weisen an dieser Stelle ausdrücklich darauf hin, dass sowohl die männliche, als auch die weibliche Schreibweise gemeint sind.